#Hochzeitsdekoration

Hallo liebe Heiratswillige,

 

wie schön, dass du da bist und für diesen Beitrag Interesse hast!

 

Natürlich, ist für Brautpaare der Tag der Hochzeit einer der schönsten im Leben. Im Vorfeld steigt von Tag zu Tag die Vorfreude aber auch die Anspannung, sich noch um alle kleinen Details kümmern zu müssen. 

 

Heute haben wir einige Tipps über Tischdekoration für dich, dazu werfen wir einen Blick auf die Dekorationstrends von 2018die viele begeistern werden.

Gemütlich, frisch, leicht  und Naturell

Es lebe die Einfachheit! Im kommenden Jahr spielen weiterhin die Themen Greenery. Besonders beliebt dabei der Eukalyptus, sowie Oliven- und Rosmarinzweige. Der Bohemian-Chic Stil bleibt in den Top Zehn der Hochzeitstrends. Die Farbkonzepte Roségold oder Quarz gemischt, mit zarten Farben wie Aquamarin (helles blau) auch als Serenity benannte,  sind das absolute Highlight für 2018.  Aber auch die „Elegant Organic“-Tendenzen mit Kräutern und natürlichen Materialien in Kombination mit edlem Gold.

 

Quelle: Style me Pretty; Colin Cowie weddings.

 

Die Metallic-Akzente wird man in der nächsten Saison hauptsächlich in Gold sehen, besonders häufig als hohe Kerzenständer begleitet von Stabkerzen, die sehr edel in schwarz-weiß streifen mit neutralen oder auch mit einer Knallfarbe kombiniert werden können.

 

Gestylte, elegant, authentisch und charaktervoll

Im Jahr 2018 spielen, wie bereits in 2017, farbenfrohe Hochzeiten eine Rolle. Die Schönheit wilder Blumen in Kombination mit eleganten Deko-Accessoires geben den Ton an. Wer es lieber bunt und knallig mag, der kann auch 2018 auf den beliebten Boho-Trend vertrauen. Dabei dürfen gerne kräftige Farben und untereinander kombiniert werden. Töne wie Petrol gepaart mit einem leichten Menthol und Metallic-Töne – Hammer schön!-, Viollet-Smokeblau-Silber oder Weinrot-Rosaton-Kupfer wird auch in 2018 gefragt und auf vielen Hochzeiten zu sehen sein. Für unwiderstehliche Eleganz kann man Blumengefäße und Kerzenstand aus Kristallglas nehmen.

 

Quelle: rockmywedding

 

Quelle: Hochzeitsguide; the-little-wedding-corner.de


Alle Details zählen!

Um eine Hochzeit einmalig und unvergesslich zu machen, langt es nicht mehr sich an die altbewährten Basics wie Hochzeitstorte oder Tischdekoration zu halten. Die Hochzeiten heutzutage bestehen auf verschiedene Kleinigkeiten, die mit viel Liebe zum Detail durchgeplant sein sollen!

 

Weiterhin im Trend

„Bars“ - Candy Bar, Snacks Bar, Coffee Bar, Ice Bar, Whiskey Bar, Zigarren Bar

 

Von der Candy Bar bis zum „Sweet Candy Table“, stehen im Mittelpunkt die Drip Cakes, mit ihrer herablaufenden Glasur und Donut Walls, welche sich größter Beliebtheit erfreuen. Seit 2016 sind Donut Walls „der große Hype“ in USA und es kann der „neue Liebling“ der Hochzeiten 2018 werden.

 

Quelle: Pinterest und Dekoria

 

Geschmückter Hintergrund – „Backdrops“

 

Neben dem Trau-Bereich, werden die Brautpaartische noch detailverliebter dekoriert als aktuell und auch personalisierte Photobooth Hintergründe nehmen zu.

 

Gewöhnlicher Weise wird eine Rückwand mit Hilfe eines frei stehendem Bogens oder Gestell kreiert und diese mit Stoffen, Blumen, Schleifen, Bändern und anderen Elementen dekoriert. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind grenzenlos, wichtig ist, das der Stil der ausgewählten Dekoration stimmig bleibt.

 

Quelle: Brides; Confetti Daydreams Wedding Blog; Weddingomania.

 

Und jetzt zur Praxis…   Wie plant man die Tischdekoration?

Regel 1: Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig!

 

Natürlich mögen wir alle nicht den übertriebenen Look, sondern wollen, dass die Hochzeit relaxed und natürlich aussieht. Dafür solltest du folgendes beachten:

 

  • Bei der Hochzeitsdeko ist es besser, den Raum mit einer Farbe nicht zu überlasten und mehrere Schattierungen und Texturen zu verwenden;
  • Prinzipiell gilt: Pass deine Deko-Konzept der Location an . Je neutraler die Hochzeitslocation, desto mehr solltest du sie Schmücken und Verschönern. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch: Prunkvolle Säle nicht zusätzlich mit zu vielen Deko-Elementen ausstatten.
  • Auch sollte die Höhe der Mitteltischdekoration bzw. Blumengestecke mit der Hochzeitslocation im Einklang sein. In einem großen Saal sehen hohe Gestecke toll aus, dahingegen würden diese in einem kleinen Raum zu wuchtig wirken.
  • Die Unterhaltung an den Tischen darf durch die Dekoration nicht beeinträchtigt werden. Die Gäste am Tisch müssen sich ungehindert ansehen können. Deko-Elemente dürfen dabei das Blickfeld nicht einengen. Blumengestecke und Kerzen sollten entweder unter 35 cm hoch oder über 55 cm hoch gehalten werden.
  • Ein hohes Blumengesteck wird zweifellos einen wow Effekt entlocken. Allerdings solltet ihr bedenken, dass nicht nur die Blumen fantastisch aussehen müssen, auch die hohen Vasen oder Ständer, müssen ansprechend schön aussehen. Am besten nimmst du Glas oder dünne Stielständer.

 

Zusammengefasst lässt sich also sagen: Ganz wichtig ist, dass du immer deinem eigenen Stil treu bleibst und innerhalb des Hochzeitsthemas dein Dekorationsschema plantst.

 

„Alles kann und nichts Muss“- „ Brauchen nein, aber wollen ja!"

 

Die Hauptsache ist, dass ihr euch als Brautpaar wohlfühlt und eure Gäste Spaß haben!

 

Viele Grüße,

 

Gloria Guimaraes

 

Ihr Hochzeitsdesignerin von Dekoria

www.traumhafte-dekoparty.com