#Brautstrauss

Liebe Bräute….

 

Die Gästeliste ist längst fertig, das Brautkleid sitzt perfekt und die Torte ist auch schon bestellt…

 

Habt ihr auch an den Brautstrauß gedacht?!

 

Denn ohne den perfekten Strauß geht auf einer Hochzeit einfach gar nichts.

 

Wie sieht er eigentlich aus der perfekte Strauß?!

Ständig gibt es neue, tolle Trends und so viele Stilrichtungen.

Formen wie „Wasserfall“, „Tropfen“ oder „Zepter“ stehen besonders großen, schlanken Frauen gut.

 

Besonders beliebte Formen sind Biedermeier-Form und Ball-Form.

 


Der perfekte Brautstrauß sollte die Persönlichkeit der Braut unterstreichen und zusammen mit dem Kleid ein schönes Gesamtbild ergeben.

 

Die richtige Größe -nicht zu wuchtig und nicht zu klein- ist neben einer schönen farblichen Komposition und der Auswahl der Blumen entscheidend.

 

Es ist kein muss, sieht aber schön aus, wenn der Brautstrauß farblich zur Hochzeitsdeko passt.

 

Mehr als drei Farben sollte man bei der Deko nicht verwenden um ein harmonisches Bild zu erzielen.

 

Bei der Wahl der Blumen für den Brautstrauß ist es allerdings wichtig auf nicht zu stark riechende Blumenarten zu greifen. Lilien, Hyazinthen, Allium sind nicht zu empfehlen.

 

Bei gefärbten Blumen und Lilien sollte man aufgrund des Blütenstaubes aufpassen, da dieser auf das Brautkleid abfärben kann.

 

Wer nicht auf Lilien verzichten möchte, bittet die Floristin darum, die Staubbeutel abzuknipsen.

 

Der Wurfstrauß

Wer den eigenen Brautstrauß während der Hochzeit nicht werfen will, lässt sich einfach eine  kleinere Ausgabe des eigenen Brautstraußes binden, der dann geworfen werden kann.

Saisonbedingte Blumenauswahl

Einige Blumenarten, wie Rosen, Gerbera , Nelken, alle Chrysanthemen Arten, Eustoma (Lysianthus), Alstromerien, Orchideen, Calla ,Schleierkraut sind über das ganze Jahr immer gut erhältlich.

 

Im Frühling haben Tulpen, Freesien, Ranunkel, Anemonen Saison.

 

Ab Mai gibt es dann die Hortensien und Pfingstrosen. Der Stückpreis von Hortensien und Pfingstrosen ist im Vergleich zu normalen Rosen höher, dafür sind die Blüten voluminöser.

 


Im Spätsommer , Anfang Herbst bieten sich Sonnenblumen und Dahlien an.

Ein Tipp für euch, beim Brautstrauß lieber mini Sonnenblumen nehmen. Es ist schöner und der Strauß ist nicht so schwer.

 

Ab November bieten sich Amaryllis in verschiedenen Farben und Christrosen an.

 

Mein Tipp für euch...

 Damit der Brautstrauß auch den ganzen Tag über hält, ist die professionelle und richtige Bindung sowie Qualität der Blumen entscheidend.

 

Von der ersten Idee bis zur finalen Umsetzung stehe ich euch mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

Ich freue mich auf eure Nachricht.

 

Mit blumigen Grüßen

Swetlana Trippel

www.kreative-welt-wertheim.de